Girls Day bei MESA

Eigenbericht

Ein voller Erfolg war der Girls Day bei MESA. Sieben Mädchen der siebten bis neunten Klasse aus den Haupt- und Realschulen der Umgebung konnten am letzten Donnerstag in die Praxis des Industrieunternehmens MESA Feindrehteile hineinschnuppern.Nach einer kurzen Information über die Entstehung, Geschichte des Unternehmens und die Drehteile-Produktion bei MESA durch Ausbilder Andreas Stoll, konnten zwei Auszubildende ihre Kenntnisse an die jungen Besucherinnen bei einem Betriebsrundgang weitergeben. Weitere Informationen gab es von Viktoria Hildebrand, die als Zerspanungsmechanikerin mit Erfolg ihre Ausbildung in einem typischen Männerberuf bereits abgeschlossen hat und heute eine zuverlässige und erfolgreiche Mitarbeiterin bei MESA ist.

Als Höhepunkt des Tages hatten die Schülerinnen die Gelegenheit selber Erfahrungen an einer Drehbank zu sammeln. In der Lehrwerkstatt fertigten sie unter der Anleitung von Auszubildenden einen Kreisel aus Messing an. Nach anfänglicher Zurückhaltung sorgte Praxiserfahrung bei den Mädchen sichtbar für Begeisterung. Getränke, belegte Brötchen und Kekse sorgten zwischen den einzelnen Programmpunkten für eine angenehme Stimmung in den Pausen.

MESA hofft als ein innovatives und fortschrittliches Unternehmen der Feinmechanik durch den Girls Day zukünftig mehr junge Frauen für Technik und die Zerspanung gewinnen zu können.