Höchste Qualität geliefert

Mesa Parts erhält zum dritten Mal den Lieferantenpreis von Continental Automotive
Badische Zeitung vom 02.06.2007

LENZKIRCH. Eine erneute Auszeichnung und Bestätigung für ihre hochqualitativen Produkte hat die Firma Mesa Parts jetzt erhalten. Die Lenzkircher Hersteller von Feindrehteilen bekamen zum dritten Male in fünf Jahren den Lieferantenpreis von Continental Automotive Systems (CAS) für ihre Produkte von höchster Qualität verliehen.

Nach der Auszeichnung in den Jahren 2002 und 2004 erhält das Lenzkircher Unternehmen Mesa Parts auch für das Jahr 2006 den Lieferantenpreis von Continental Automotive Systems (CAS). CAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Brems- und Sicherheitssystemen für Autos. Der Preis wurde im Mai von Mesa-Geschäftsführer Julian Meyer im Schloss von Mainz entgegengenommen. Neben Mesa Parts aus Lenzkirch erhielten von etwa 150 vertretenen Lieferanten nur neun weitere Zulieferer eine Auszeichnung von Continental Automotive Systems.

Insgesamt lieferte Mesa Parts im vergangenen Jahr 97 Millionen Teile an CAS, die dort für den Bau von ABS- und ESP-Systemen verwendet wurden. Die Qualität der gelieferten Teile war außerordentlich hoch und lag bei lediglich 5 ppm (fünf fehlerhafte Teile auf eine Million gelieferte Teile). Mesa Parts belieferte 2006 insgesamt sechs Werke von CAS, fünf von ihnen sogar mit einer Fehlerquote von 0 ppm. "Man spürt, dass bei Mesa alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen" , so Samir Salman, Senior Vice President Purchasing und Mitglied der Geschäfts leitung, bei der Preisvergabe.

Geschäftsführer Julian Meyer zeigte sich sehr erfreut über die dritte Auszeichnung binnen fünf Jahren. "Das ist für uns alle ein Ansporn, daran weiter anzuknüpfen" , sagte der Geschäftsführer des Familienunternehmens. Meyer betonte, dass Continental Automotive Systems ein wichtiger Kunde für den Lenzkircher Automobilzulieferer sei. "Umso schöner" , so Meyer, "dass man bei CAS auch hinsichtlich Zusammenarbeit und Kommunikation mit Mesa Parts insgesamt sehr zufrieden ist." Julian Meyer dankte den Mitarbeitern ausdrücklich für die Konstanz in Leistung und Zuverlässigkeit: "Mesa Parts kann stolz darauf sein, einer der besten Lieferanten von CAS zu sein."



Nach der Auszeichnung in den Jahren 2002 und 2004 erhält das Lenzkircher Unternehmen Mesa Parts auch für das Jahr 2006 den Lieferantenpreis von Continental Automotive Systems (CAS). CAS gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Brems- und Sicherheitssystemen für Autos. Der Preis wurde im Mai von Mesa-Geschäftsführer Julian Meyer im Schloss von Mainz entgegengenommen. Neben Mesa Parts aus Lenzkirch erhielten von etwa 150 vertretenen Lieferanten nur neun weitere Zulieferer eine Auszeichnung von Continental Automotive Systems.

Insgesamt lieferte Mesa Parts im vergangenen Jahr 97 Millionen Teile an CAS, die dort für den Bau von ABS- und ESP-Systemen verwendet wurden. Die Qualität der gelieferten Teile war außerordentlich hoch und lag bei lediglich 5 ppm (fünf fehlerhafte Teile auf eine Million gelieferte Teile). Mesa Parts belieferte 2006 insgesamt sechs Werke von CAS, fünf von ihnen sogar mit einer Fehlerquote von 0 ppm. "Man spürt, dass bei Mesa alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen" , so Samir Salman, Senior Vice President Purchasing und Mitglied der Geschäfts leitung, bei der Preisvergabe.

Geschäftsführer Julian Meyer zeigte sich sehr erfreut über die dritte Auszeichnung binnen fünf Jahren. "Das ist für uns alle ein Ansporn, daran weiter anzuknüpfen" , sagte der Geschäftsführer des Familienunternehmens. Meyer betonte, dass Continental Automotive Systems ein wichtiger Kunde für den Lenzkircher Automobilzulieferer sei. "Umso schöner" , so Meyer, "dass man bei CAS auch hinsichtlich Zusammenarbeit und Kommunikation mit Mesa Parts insgesamt sehr zufrieden ist." Julian Meyer dankte den Mitarbeitern ausdrücklich für die Konstanz in Leistung und Zuverlässigkeit: "Mesa Parts kann stolz darauf sein, einer der besten Lieferanten von CAS zu sein."