Realschüler erkunden die Industrie

Im Rahmen einer Technik-Kooperation zwischen der Realschule und der Firma Mesa Parts besuchte die Technikgruppe deren Ausbildungsabteilung.
Badische Zeitung vom 28. Juli 2011 (Bericht von Thomas Zipfel)

Wir durften unter Betreuung der Auszubildenden einen Schlüsselanhänger aus Metall herstellen, in der Schule hatten wir schon unterschiedliche Schlüsselanhänger erstellt, es war eine tolle Erfahrung für uns Schüler, mit den gewonnenen Erkenntnissen in einem professionellen Umfeld nochmals einen Schlüsselanhänger herzustellen.

Gleich am Anfang begrüßten uns die Abteilungsleiter Herr Lüber und Herr Winterhalter. Sie erklärten uns die Sicherheitsregeln. Danach planten wir unser Werkstück: Ein Schlüsselanhänger mit integriertem Flaschenöffner sowie unseren Namen, die wir später eingravierten. Die Auszubildenden erklärten uns die Maschinen und die beinhaltenden Bauteile, was wir alle als sehr interessant empfanden. Aber es war schon seit Anfang an klar: der Boden war verflixt rutschig und man konnte darauf rutschen wie mit Schlittschuhen unter den Füßen. Noch rutschiger war es allerdings im eigentlichen Produktionsraum, in dem Maschinen im Wert von mehreren hundert Millionen Euros stehen. Der Raum, indem wir unser Werkstück fertigten, war also nur die Halle für die Auszubildenden, welche ca. 200- 300m² groß war. Der Tag war für jeden aus der Technikgruppe überaus interessant und wir genossen es, einen eigenen professionellen Schlüsselanhänger zu fertigen.