Ausbildungsstart bei Testo und Mesa Parts

Für 24 junge Menschen beginnt in Lenzkirch das Berufsleben.
Badische Zeitung vom 4. September 2012

Für 24 junge Menschen fängt ein neuer Lebensabschnitt im Hochschwarzwald an. Sie alle beginnen ihre Lehre bei den Firmen Testo und Mesa Parts. 13 junge Erwachsene und Jugendliche starten zum ersten September ihre Berufsausbildung und ihr Studium beim Automobilzulieferer Mesa Parts. Nach einer Begrüßung durch Personalleiter Martin Klimpel sowie den Betriebsratsvorsitzenden Harry Hohlfeld stellten sich die Auszubildenden der anderen Lehrjahre den Neuen vor. Ausbildungsleiter Andreas Lüber sowie Ausbilder Pirmin Winterhalder gestalteten den Ausbildungsbeginn mit vielen Aktivitäten, welche dazu genutzt wurden, sich gegenseitig besser kennen zu lernen und das Unternehmen zu erkunden. Am Nachmittag wanderten alle Mesa Parts-Auszubildenden zu einer nahegelegenen Hütte, um den ersten Ausbildungstag beim gemeinsamen Grillen zusammen mit allen Ausbildern ausklingen zu lassen. Die neuen Azubis verteilen sich auf die Berufe Industriemechaniker, Industriekaufmann, Maschinen- und Anlagenführer sowie Technischer Produktdesigner. Einer der neuen Mitarbeiter bei Mesa Parts absolviert ein duales Studium zum Bachelor of Engineering Maschinenbau. Dies erfolgt in Kooperation mit der Dualen Hochschule in Lörrach.

Für die elf Testo-Azubis steht etwa ein Business Kniggekurs, Computerschulungen, eintauchen in die Unternehmenskultur und kennenlernen der Messgeräte auf der Agenda des Einführungsprogramms. Die jungen Berufsanfänger - sechs technische und fünf kaufmännische Auszubildende - haben alle eines gemeinsam: Sie freuen sich, dass sie nun endlich in das Berufsleben starten können.

Frauen in technischen Berufen

Wir freuen uns besonders, dass unser Engagement, vor allem auch junge Frauen an Technik heranzuführen, Früchte trägt\", erklärt Oliver Kaltenbrunner, der bei dem Testo für die technische Ausbildung zuständig ist. \"Ich könnte mir gar nicht vorstellen, nur im Büro zu sitzen\", erzählt die 19-jährige Jennifer Stuhlfauth aus Menzenschwand, die sich für eine Ausbildung als Elektronikerin für Geräte und Systeme entschieden hat. \"Schon in der Schule habe ich mich immer mehr für die technischen Fächer interessiert und am liebsten praktisch gearbeitet.\"

Eine weitere Dame an Bord ist Annika Kappler. Sie kommt aus Ihringen und ist für ihre Ausbildung zur Industriekauffrau extra nach Lenzkirch gezogen. \"Eine Bekannte meiner Mutter arbeitet bei Testo in Kirchzarten. Sie hat mir geraten, mich einfach mal zu bewerben\", schildert die 19-Jährige ihren Weg zu dem Messtechnikhersteller. \"Und jetzt freu’ ich mich auf die eigenen vier Wände, die Selbstständigkeit und die Ausbildung bei Testo.\"