Ein Bekenntnis zu Lenzkirch

Mesa Parts weiht das neue Ausbildungszentrum ein.
Badische Zeitung vom 22. September 2014

In zehn Monaten hat Mesa Parts ein neues Ausbildungszentrum erstellt, das "als Bekenntnis zur dualen Berufsausbildung und zum Standort Lenzkirch" am Freitag eingeweiht wurde. Nachwuchs aus der eigenen Ausbildung sei eine Basis des Unternehmenserfolgs, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Julian Meyer. Ein wichtiger Meilenstein dafür war demnach die Einrichtung einer Lehrwerkstatt im Jahr 2003. Zehn Jahre später fiel die Entscheidung, ein modernes Ausbildungszentrum zu bauen. Die Ausbildungsquote liegt bei rund zehn Prozent, derzeit sind es 47 junge Männer und Frauen. Die Mädchen sind dabei in den mechanischen Berufen noch immer deutlich in der Minderheit, in den kaufmännischen Berufen ist es umgekehrt, weiß Ausbildungsleiter Andreas Lüber. Das Ziel, jedes Jahr eine junge Frau in einem mechanischen Beruf auszubilden, wurde in den vergangenen fünf Jahren aber erreicht. Die althergebrachte Meinung, der Beruf sei zu schwer für Frauen, gelte nicht mehr, erklärt er. Vielmehr sei Finderspitzengefühl gefragt, denn die schwere Arbeit wird von Maschinen gemacht. Auf einer Fläche von 350 Quadratmetern gibt es nun neue Möglichkeiten für Praktikum und Berufsvorbereitung, Ausbildung oder Umschulung sowie Mitarbeiterschulung. Motto der Ausbildung ist "Wir bringen’s auf den Punkt", was für Präzision, Konzentration und Teamleistung steht, wie Meyer erläuterte. Diesen Leitsatz und Stichworte wie Praktikum, Zentrum oder Prüfung hat Thomas Zipfel, Techniklehrer und Künstler, in pfiffige Cartoons verzaubert, die das Treppenhaus und die Broschüren zieren.

Bürgermeisterstellvertreter Johannes Metzger unterstrich, dass Mesa "seit Jahrzehnten eine wichtige Institution in der Unternehmensstruktur der Gemeinde" ist. Nicht nur Gemeindeverwaltung und Gemeinderat seien stolz auf den Betrieb, sondern auch die Arbeitnehmer, wie er immer wieder erfahre. Er sieht die Firma nicht nur als Steuerzahler, sondern auch als Geber sicherer Arbeitsplätze sowie Unterstützer örtlicher Vereine und sozialer Einrichtungen. Das neue Ausbildungszentrum bezeichnete Metzger als "Kaderschmiede für künftige Fachkräfte".

Ausbildungsberufe bei Mesa Parts:

Industriemechaniker, Maschinen- und Anlagenführer, Elektroniker für Betriebstechnik, technische Produktdesigner, Industriekaufmann, Fachinformatiker Systemintegration, mehrere Studiengänge im Dualen System.