Von der Idee zum fertigen Produkt

Bildungskooperation mit Mesa Parts verschafft Sommerbergschülern erste Einblicke in die Berufswelt eines Industriebetriebs.

Badische Zeitung vom 19. Mai 2016

 

Einblicke in die Berufswelt eines metallverarbeitenden Betriebs erhielten Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klasse der Sommerberg-Schule in den vergangenen Wochen bei Mesa Parts. Zusammen mit Auszubildenden des Präzisions-unternehmens schufen sie in der Bildungskooperation frei nach dem Motto: "Von der Idee zum fertigen Produkt" einen Tischorganizer. Seit 2009 sind die Sommerberg-Schule und Mesa Parts in Kontakt. Alles begann mit einer Kooperation im Rahmen des Metall-Technikunterrichts und mündete ein Jahr später in eine offizielle Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Firma. Von Anfang an dabei sind Techniklehrer Simon Hättich, der sich auch um die Berufswegeplanung kümmert und Ausbildungsleiter Pirmin Winterhalder von Mesa Parts.

                                                                                  

In der siebten und achten Klasse keimt das Thema Berufswahl auf und ist im Schulalltag mit der Berufsfindung und dem Berufswegeplan verankert. Ein Bildungspartner der Sommerberg-Schule ist dabei Mesa Parts. In drei Gruppen aufgeteilt, startete in den vergangenen Wochen und Monaten die Bildungskooperation unter dem Leitspruch: "Von der Idee zum fertigen Produkt." Ein Ziel von Mesa ist es natürlich, auf diesem Weg auch Auszubildende und dann spätere Facharbeiter für den Betrieb zu gewinnen.